Was hat Stralsund für einen Kurzurlaub zu bieten?

antoni daimiel mujer Ein Kurzurlaub in der Stadt Stralsund bietet dem Touristen viele Möglichkeiten, die schöne Stadt, die direkt an der Ostsee liegt, kennenzulernen. Vor allem die herrliche Altstadt ist ein gutes Beispiel für den Baustil der Backsteingotik.

Cobham
Generell ist das Land Mecklenburg-Vorpommern als das Bundesland der tausend Seen bekannt. Ein Kurzurlaub in die Stadt Stralsund zeigt, dass dieses Bundesland im Nordosten Deutschlands sehr viel zu bieten hat. Die einstige Hansestadt befindet sich an einer Meeresenge zur Ostsee und gilt zugleich als das Tor zu der Insel Rügen. Zwei bekannte Brücken verbinden die größte Insel mit der Stadt Stralsund. Von hier aus kann die Insel Rügen sehr gut entdeckt werden

Sehenswürdigkeiten in der Stadt

http://tercetocomunicacion.es/?kontyziya=tabla-de-ganancias-para-solteros-2016&31c=e3 Vor allem die restaurierte Altstadt mit ihren schönen Häusern aus der Backseingotik und den Giebelhäusern, sowie das Hotel Stralsund können sich bei einem Kurzurlaub lohnen. Hier braucht der Tourist keinen separaten Plan und kann einfach loslaufen.

namoro de rosa Die Kirchen Stralsunds prägen die Stadtsilhouette. Von Weitem ragt hier vor allem die Marienkirche auffallend heraus. Diese 104 Meter hohe Kirche war bis zum Jahre 1647 das höchste Gebäude auf der Welt. Dann schlug der Blitz ein und zerstörte den Turm der Kirche.

Der Urlauber kann hier außerdem die Aussichtsplattform hochsteigen, die 90 Meter hoch ist. Von hoch oben hat dieser einen schönen Ausblick über die gesamte Stadt bis hin zur Insel Rügen.

Gleich neben den auffallenden Speichern befindet sich das Naturkundemuseum Ozeaneum, das zur Stiftung des Meeresmuseums gehört. Hier ist der Mittelpunkt das Meer. Vor allem das progressive Design sticht an der Hafeninsel gleich heraus.

Das Weltkulturerbe der Stadt

Auf etwa 1000 Jahre Geschichte kann die Stralsunder Stadt zurückblicken. Die Mitgliedschaft im Hanseverbund, einer Vereinigung von mittelalterlichen Kaufleuten, brachte dieser Stadt sehr viel Reichtum, welcher noch heute in den prachtvollen Denkmeldern zu erkennen ist. Die großartige Backsteingotik mit den kennzeichnenden roten Ziegeln prägt das Bild der Stadt. In der ersten Zeit nach der Wende wurde die Mehrheit dieser Bauten in der Altstadt kostspielig restauriert. Diese Maßnahmen trugen dazu bei, dass die UNESCO die Altstadt Stralsunds im Jahre 2002 in die Übersicht des Weltkulturerbes aufgenommen hatte.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar