Kanutour im Urlaub

segelreiseEine Kanutour in den schönsten Stunden des Jahres ist mit Sicherheit ein besonderes Erlebnis. Das Kanufahren ist ein idealer Freizeitsport, der durch die Bewegung, verbunden mit der Natur, eine aktive Erholung fördert. Den Kanuten erwartet eine Fülle von Touren in den verschiedensten Landschaften weltweit und es würde den Rahmen sprengen alle hier aufzuführen, deshalb können nur einige genannt werden.


Kanufahren in Schweden:

Sehr empfehlenswert ist eine zweiwöchige Kanutour, die durch die schwedischen Provinzen Dalsland und Värmland führt. In dieser Region in Westschweden wartet auf den Paddler ein einmaliges Paddelparadies und die kilometerlangen Wasserwege erwecken den Eindruck, sich in Klein-Kanada und dabei im direkten Kontakt zur Natur zu befinden. In dieser Region achten die schwedischen Ranger auf die Einhaltung der Naturbestimmungen und haben für die Kanuwanderer eigens Rastplätze errichtet. Es ist allgemein bekannt, dass die schwedischen Provinzen Dalsland und Värmland zu den bekanntesten Kanurevieren im Norden Schwedens gehören. Durch die hervorragende Infrastruktur mit den Schutzhütten, Feuerstellen und Trockentoiletten haben die Kanuten eine gute Voraussetzung für eine schöne Kanutour im Urlaub.

Kanufahren in Deutschland:

Mit seinem Gewässernetz von insgesamt 40.000 Kilometern Länge, von denen etwa 25.000 Kilometer während des ganzen Jahres von Paddlern befahren werden können, ist Deutschland ein Eldorado für Kanuten (siehe www.vogelmann-adventure.de)

Mecklenburgische Seenplatte:

Mit nur wenigen Ausnahmen sind die Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte keine Fließgewässer, so dass dem Paddler keine Strömungen das Vergnügen des Paddelns verderben. Aus diesem Grunde ist es möglich, dass auch Paddel-Neulinge in den Genuss dieser Freizeittätigkeit kommen können. Die sportlichen Kanuten haben die Möglichkeit, auf den Gewässern der Mecklenburgischen Kleinseen auch Paddeltouren bis zu einer Länge von 140 Kilometern zu unternehmen. Paddler, die ohne ein Boot anreisen, können bei den zahlreichen Kanuverleihern ein Boot mieten. An besonderen Stellen ist auch das „paddeln mit Handicap“ durchaus möglich. Viele kleine Hafenstädte und gemütliche Dörfer laden zu einem Besuch ein.

Bildquelle: © Depositphotos.com / Steffus

Schreibe einen Kommentar