Bezauberndes Ibiza: Partyinsel und Naturparadies zugleich

IbizaIbiza ist die drittgrößte Insel der spanischen Balearen und Teil der Pityusen. Die  weiße Insel ist landschaftlich und kulturell ein facettenreiches Tourismusgebiet. In den letzten Jahren haben immer mehr Touristen das zauberhafte Ibiza für sich entdeckt. 1999 wurde die Insel aufgrund der eindrucksvollen Flora und Fauna sowie den faszinierenden  historischen Baudenkmäler zum Weltkulturerbe erklärt. Traumhaft schöne Strände, idyllische Badebuchten in zerklüfteten Steilküsten, zauberhafte Sonnenuntergänge und ein pulsierendes Nachtleben machen die Insel zu einem idealen Urlaubsgebiet. Hier wird es nie langweilig.

Ibizas eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten

Die 541 km² große Insel im westlichen Mittelmeer bietet 210 Kilometer vielseitige Küstenlandschaft mit Traumstränden. Die Salzfelder „Ses Salines“ sowie hochinteressante Ausgrabungsstätten wie „Puig de Molins“, „Ca Na Costa“ oder „Sa Caleta“ warten darauf, entdeckt zu werden. Die Hauptstadt der Insel „Elvissa“ bietet die reichhaltige Kultur und Geschichte Ibizas. Enge, weiß getünchte Gassen, Klöster, Paläste, Kirchen, eindrucksvolle Stadtmauern und die „Akropolis von Dalt Vita“ machen das besondere Flair der Stadt aus. Die Tropfsteinhöhlen „Cova de Sant Marca“ sollten auf dem Besichtigungsplan stehen. Die Altstadt von Ibiza bietet eine große Vielfalt an Museen, wunderschönen Cafés und hervorragende Restaurants, aber auch weltbekannten Clubs und Diskotheken wie dem „Pacha“. Sehenswert sind Städtchen wie „San Antonio“ mit dem berühmten „Café del Mar“, Santa Eulària des Riu, San Josep de sa Talaia. Bei einer Inselrundfahrt kann man auch die traditionellen Hippiemärkte kennenlernen.

Die wundervolle Natur erleben

Ibiza ist weltbekannt für die im Meer versinkenden Sonnenuntergänge und eine wundervolle Natur, ideal für herrliche Wanderungen oder Mountainbiketouren. Die idyllische Mandelblüte (wie man sie auch von Mallorca kennt) ab Februar und Pfirsichblüte ab März inmitten von Agaven, Kakibäume, Kakteen bieten ein vielfältiges Landschaftsbild. Granatapfelbäume, Olivenhaine und Johannesbrotbäume, aber auch Dattel- und Feigenplantagen bilden ein traumhaftes Ambiente. Kleine, idyllisch gelegene Dörfer, romantische Buchten, schöne Uferpromenaden, die verwunschene Insel „Es Vedrà“, herrliche Panoramablicke vom Sa Talaia, einmalige Tauchreviere, imposant zerklüftete Steilküsten, tolle Segel- und Surfreviere und atemberaubende Strände bieten Unterhaltung, Funsport und Erholung pur. Wer einmal hier war, kommt garantiert wieder, deshalb begnügen sich viele Insel-Liebhaber nicht damit, auf Ibiza Apartments oder Ferienhäuser zu mieten, sondern kaufen sich ihr eigenes kleines Domizil.

Ibiza Feeling – Nightlife, Jet-Set, Luxusvilla

Auf Ibiza gibt es seine faszinierende Klub- und Diskothekenszene. Die Hauptsaison für das pulsierende Partyleben ist von Juni bis September. Der internationale Jetset hat die Insel schon lange für sich entdeckt. Hervorragende First Class Hotelanlagen, Luxus Villen mit Pool und Wellnessbereich und traditionelle Fincas bieten herrliche Urlaubsdomizile für Familie-, Single-, Paar- und Partyurlaube. Hier kann man feiern, Idylle genießen, die Landschaft erleben und erholsame Badeurlaube bei herrlichstem Wetter verbringen – und alles auf einer einzigen bezaubernden Insel!

 

Autorin: Manuela Gehrke
Bild: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de

 

2 thoughts on “Bezauberndes Ibiza: Partyinsel und Naturparadies zugleich

  1. Wie wunderschön diese Insel ist wird man nur dann erkennen wenn man sich mal von den Tourismus Hochburgen abwendet und einfach mal die Natur und wunderschöne Landschaft auf sich wirken lässt.

  2. Wir waren letztes Jahr im Frühling da und wenn man es wie Georg oben nimmt und vom Tourismus etwas weg möchte kann ich ein Ferienhaus nur empfehlen.
    Wir hatten in der Nähe von Sant Josep ein Haus gemietet. Das lag somit nicht am Strand und war dadruch gleich um einiges ruhiger. Die Woche hatten wir unter anderem für eine Wanderung auf den Sa Talaia (höchster Berg Ibizas) genutzt und waren wir wirklich überrascht und begeistert wias die Natur und die Ruhe dort angeht. Wir waren zu sechst und ich hatte zuerst Zweifel, gerade durch das Bild, das man aus den Medien meistens im Kopf hat. Nach den Tagen dort kann ich dem Artikel aber nur zustimmen. Es lohnt sich wirklich Ibiza als Wanderer und Naturliebhaber zu entdecken! Richtig, richtig anstrenged war es auch nicht, da die Entfernung nicht sehr groß sind und der Berg mit knapp 500 Metern auch nicht so wahnsinnig hoch ist. 😉
    Wie gesagt, war eine super Woche und durch die geringen Entfernungen kann man Abends immernoch feiern gehen wenn einem wirklich danach ist.
    Beste Grüße,
    Steffen

Schreibe einen Kommentar