Die Reise des Wellness-Bummler

WellnessbummlerSeit fast einem Jahr ist ein ganz besonderer Welten-Bummler auf Reisen. Dieser besondere Reisende ist kein Mensch und auch kein Tier. Es handelt sich tatsächlich um eine Tasche und diese Tasche hat sogar einen Namen bekommen – sie hört auf den wohlklingenden Namen „Wellness-Bummler“.

Was ist ein Wellness-Bummler?

Das es sich beim Bummler um eine Tasche handelt, haben wir ja schon verraten. Genau genommen handelt es sich um eine grüne, vorwitzige Tasche mit einem besonderen Auftrag. Die Tasche ist auf der Suche nach Erlebnissen, sie geht ständig der Frage nach „Was ist Wellness?“ und sie hat schon so einiges erlebt: Einen Fallschirmsprung, eine Safari in Afrika, eine Socken-Safari in Ungarn, Besuch einer Redaktion, Affen streicheln auf Gibraltar, Fischfang in Thailand u.v.m. Über die Abenteuer und worin tatsächlich überall Wellness drin steckt, berichtet die Tasche im Nachgang in Wort, Bild und manchmal auch per Film. All diese Erlebnisse kann sie natürlich nicht alleine organisieren. Dazu benötigt sie immer einen Taschen-Paten.

Was ist ein Wellness-Bummler Taschen-Pate?

Jeder kann Taschen-Pate werden. Sie gehen auf eine Reise und möchten, dass Sie der Wellness-Bummler begleitet? Sie möchten Ihre Heimatregion vorstellen? Sie planen einen besonderen Ausflug? Dann bewerben Sie sich ganz einfach als Wellness-Bummler-Pate. Der Bummler wird sich auf viele Fotos mogeln und er möchte in Bild und Wort auch über Ihre gemeinsamen Erlebnisse auf seiner Webseite wellness-bummler.de berichten. Ziel des Wellness-Bummlers ist es, die ganze Welt zu bereisen. Die nächsten Reisen-Paten stehen schon fest. Im Januar fliegt er nach Ägypten, im Februar hat er eine Einladung nach Moskau. Einladungen nach Schottland, Idaho und viele weitere Ziele liegen bereits vor… doch um sein großes Ziel „eine Wellness-Weltreise“ zu erleben, fehlen noch so einige Ziele und Abenteuer auf seiner Weltkarte.

Steckt in Ihnen vielleicht auch ein Wellness-Bummler-Pate?

 

Bild: Wellness-Bummler

 

 

Schreibe einen Kommentar