Wandern in der Fränkischen Schweiz

Fränkische SchweizDie Fränkische Schweiz ist eines der beliebtesten Wander- und Klettergebiete in ganz Deutschland. Die idyllische Mittelgebirgsregion zwischen Bamberg, Nürnberg und Bayreuth zieht mit über 4.500 Kilometern markierter Wanderwege Besucher von nah und fern an – und das auf 200 Metern Höhenunterschied! Die Wanderrouten führen über karge Felspartien, durch romantische Täler und vorbei an kleinen Dörfern. Sowohl Tagesausflügler als auch Wochenendurlauber sind hier perfekt aufgehoben.

Doch nicht nur die ursprüngliche Natur macht eine Wanderung im Herzen Frankens so unvergesslich – die Region kann mit zahlreichen maßgeschneiderten Themenwanderungen aufwarten. So gibt es Kunst- und Skulpturenwege, auf denen man außergewöhnliche Artefakte bestaunen kann, oder Kapellenwege, die den Besuchern das ländliche Brauchtum in Bayern näherbringen. Ein besonderes Highlight sind auch die Bier- und Brauereiwanderungen, auf denen man von Brauerei zu Brauerei die Vielfalt der fränkischen Bierkultur kennen und lieben lernt. Aktivurlaub und Genuss lassen sich so wunderbar verbinden. Um das Land der Burgen, Höhlen und Schlösser auch in seinen Tiefen erkunden zu können, werden in der Fränkischen Schweiz geführte Höhlenwanderungen angeboten. Die breite Palette an Wanderungen wird durch barrierefreie Wanderwege und spezielle Familientouren mit Erlebnisfaktor ergänzt.
 

Unterwegs auf dem neuen Sieben-Flüsse-Wanderweg

Für alle, die Lust auf ein ausgedehntes Wandererlebnis haben, das man nicht so schnell wieder vergisst, ist eine Mehrtagestour genau das richtige. Der Sieben-Flüsse-Wanderweg führt Wanderer auf insgesamt 200 Kilometern zu Fuß durch Franken. Auf 13 Etappen, die je nach Interesse und Leistungsfähigkeit frei gestaltet werden können, entdeckt man die Talräume von Main und Regnitz und die umliegenden Landschaften.

Los geht’s südlich von Bamberg. Von dort aus wandern die Urlauber durch das Land der Burgen, Höhlen und Genüsse, überqueren die Regnitz sowie den Main-Donau-Kanal und erobern das Hochplateau der Friesener Warte. Auf der Strecke gibt es viele Aussichtspunkte mit Panoramablicken, die den Atem regelrecht stocken lassen. Auch die landschaftliche Vielfalt ist herausragend: moorige Kiefernwälder, Weinberge, Badeseen, naturnahe Waldgebiete , Flussauen und grüne Täler.
Der Sieben-Flüsse-Wanderweg ist besonders in den Monaten April bis Oktober gut zum Wandern geeignet und bietet einfache bis anspruchsvolle Teilstrecken mit einer Länge von bis zu 22 Kilometern. Natürlich fehlt es auch an Sehenswürdigkeiten und genussreichen Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke nicht. Franken ist bekannt für seine typisch bayerische Küche und in den gemütlichen Gaststätten werden Besucher mit warmherziger Gastfreundlichkeit empfangen.
Einen Überblick über urige Einkehrmöglichkeiten und alle Informationen zum Wandern in der Fränkischen Schweiz finden Sie unter www.fraenkische-schweiz.com.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar