Meeresbrise, Promenade und Schmetterlinge: Ostseebad Boltenhagen

Boltenhagen 21803 begann der Tourismus im heute zweitältesten Ostseebad in Mecklenburg-Vorpommern. Boltenhagen liegt zwischen den Hansestädten Wismar und Lübeck. Das 2465 Einwohner-Seebad Boltenhagen beherbergt während der Saison 30.000 Gäste. Im Jahr 1810 schliefen Touristen bei Bauern. 1834 gab es die erste Fremdenverkehrsliste mit 200 Gästen täglich. Sechs Jahre später standen die ersten zehn Badekarren am Strand. Nachdem eine furchtbare Sturmflut 1872 fast alles zerstört hatte, wurde Boltenhagen noch viel schöner neu aufgebaut. Nach zehn Jahren wurden die ersten Strandkörbe am herrlichen drei Kilometer langen Sandstrand aufgestellt. Im Jahr 1911 wurde die berühmte 300 Meter lange Seebrücke am Kurhaus gebaut. Hier tummeln sich heute begeisterte Angler während des ganzen Jahres. Continue reading