Ein Urlaub in Varadero

Kubas prägendes Urlaubsziel erlangt immer wieder neuen Glanz und entwickelt sich zu einem der besten Badeorte der Karibik. Varadero ist weit entfernt von einem künstlichen Urlauber-Themenpark, für den einige ihn halten – die Stadt ist die Heimat von fast 20.000 Kubanern und strahlt lokalen Flair aus, obwohl sie hauptsächlich für ihre erstklassigen Luxushotels bekannt ist. Obwohl kristallklare, weiße Sandstrände die Hauptattraktion von Varadero sind, geht der Reiz des Ortes weit über das alleinige hinaus.

Unter den körnigen Gewässern liegen endlose Schätze der Meere, von der natürlichen Meeresfauna bis hin zu einem künstlich angelegten Unterwasser-Meerespark (Cayo Piedras del Norte), mit gesunkenen Schiffen und Flugzeugen, die darauf warten, von Tauchern und/oder Glasbodenbootfahrgästen erkundet zu werden. In der Umgebung gibt es einige attraktive Golfplätze und mehrere Attraktionen in der Kleinstadt. Etwa 20 km außerhalb der Stadt liegt die sogenannte Saturn-Höhle – eine mit Wasser gefüllte Naturgrotte, in der Tauchgänge möglich sind.

Was kann man noch erleben?

Josone, eine grüne Oase, ist ein öffentlicher Park mit zahlreichen Vergnügungsmöglichkeiten, wie z.B. Ruderbooten und Wasserfahrrädern, einem Touristenzug, der durch das Gelände fährt, mehreren Cafés und Restaurants sowie der Villa Retiro Josone, die einst einem Paar lokaler Rumbrenner gehörte und nach der Revolution enteignet wurde.
Wer mehr über den Herstellungsprozess von Kubas berühmtem Spirituosen erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, an einem Rundgang durch das Varadero House of Rum teilzunehmen, bei dem die Besucher die Möglichkeit haben, das legendäre Getränk in seinen vielen Varianten zu genießen – von den klassischen dunklen und hellen bis hin zu Schokoladen- und Vanillearomen.
Eines der zentralen Gebiete des Stadtlebens von Varadero ist der kürzlich wiederentdeckte Parque Central. Er eignet sich hervorragend für einen erfrischenden Spaziergang durch das Grün auf dem Gipfel der tropischen kubanischen Hitze. In der Nähe befindet sich die kleine Kirche Iglesia de Santa Elvira aus der Kolonialzeit.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)