Reise ABC

Airbus Tochtergesellschaft von EADS, führender europäischer Flugzeughersteller von Passagierflugzeugen, weltweit an zweiter Stelle, Hauptsitz in Toulouse mit Werken in Europa, auch in Deutschland.
Animateur Mitarbeiter in der Tourismusbranche, sorgen für die Unterhaltung der Gäste durch die Organisation von Sportaktivitäten, Shows und andere Events. Sie sorgen für gute Laune bei den Touristen – oft auf Kreuzfahrtschiffen und in Ferienparks.
All inclusive Englische Bezeichnung für Pauschalreisen, bei denen alle täglichen Mahlzeiten im Preis der Reise beinhaltet sind, meist auch alle Getränke. Je nach Reiseveranstalter unterschiedlich.
Anschlussflug Verläuft ein Flug nicht Non-Stop, sondern in Etappen, dann muss man den jeweiligen Anschlussflug erreichen und umsteigen. Vor allem notwendig, wenn das Flugziel ein kleinerer Flughafen ist.
Arrival Gate Hier kommen die Fluggäste vom gelandeten Flugzeug ins Flughafengebäude und können dort in Empfang genommen werden.

 

B & B Abkürzung für Bed and Breakfast; Unterkunft in Privathaushalten, die eine Übernachtung mit Frühstück beinhaltet
Backpacker Jemand, der mit einem Rucksack unterwegs ist und sein gesamtes Gepäck darin mit sich führt.
Bürotel Das Bürotel ist eine moderne Hotelform, welche sich auf die Erfüllung der Bedürfnisse von Geschäftsleuten spezialisiert hat. Es gibt WLan, Fax und PC auf jedem Zimmer und es werden spezielle Dienstleistungen wie Sekretariats- und Übersetzungsarbeiten angeboten.
Boarding Pass Hierbei handelt es sich um die Bordkarte, erhält zum Abschluss des Check-In. Nur mit ihr kommt man durch die Sicherheitskontrolle und ins Flugzeug. Darauf notiert sind Flugnummer, Gate sowie der Sitzplatz.
Business Class Hierbei handelt es sich um die mittlere Buchungsklasse beim Fliegen, die meistens von Geschäftsreisenden gebucht wird. Sie berechtigt zu einigen zusätzlichen Serviceleistungen, z.Bsp. bei der Bordunterhaltung, beim Essen etc.

 

Cancellation Englische Bezeichnung für „etwas streichen“ – eine Stornierung z.Bsp. einer Buchung
Cargo Der Begriff steht für Ladung oder Fracht. Diese wird zusätzlich zum normalen Reisegepäck geladen. Für sperrige Güter fallen Extragebühren an und eine gesonderte, zeitraubende Frachtabfertigung muss meist erfolgen.
Check-In Auf Deutsch ein Abfertigungsvorgang. Vor Flugbeginn müssen alle notwendigen Maßnahmen vollzogen werden. Jede Fluggesellschaft hat einen getrennten Check-In-Schalter, meist auch noch nach Buchungsklassen unterteilt.
Cluburlaub Hierbei handelt es sich um eine besonders aktive Urlaubsart mit einem großen Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten und intensiver Animation. Die Urlaubsanlage befindet sich meist in einer gesondert gelegenen, großflächigen Freizeitanlage.

 

Delay Englische Bezeichnung für eine Verspätung
Departure Englische Bezeichnung für Abflug. Im Bereich „Departure“ befinden sich am Flughafen die Check-In-Schalter und die Abfluggates.
Destination Englische Bezeichnung für ein Reiseziel oder den Ankunfts-Flughafen
Domestic Flight Einglische Bezeichnung für Inlandsflug, zum Beispiel von Berlin nach München.

 

E-Ticket Abkürzung für ein elektronisches Ticket. Bucht der Reisende seinen Flug online, dann erhält er seine Buchungsnummer der Order per E-Mail und gibt diese beim Check-In bekannt. Dann erhält der Fluggast seinen Boarding Pass, um an Bord gehen zu können.
Economy Class Die günstigste und meistgebuchte Beförderungsklasse im Flugverkehr. Wird auch Touristenklasse genannt. In der Regel gibt es kaum Service- oder Komfortleistungen.
Expedition Anderer Begriff für Forschungs- oder Entdeckungsreisen. Wurden früher nur von Forschungsgruppen in unerforschte und entlegene Gebiete durchgeführt, heute kann man kleine Gruppenexpeditionen mit einem kundigen Guide buchen.
Einreise-bestimmungen In vielen Ländern gibt es für die Einreise bestimmte Reglements. Meist wird ein gültiger Reisepass oder BPA verlangt, oftmals muss der Nachweis des Rückreisetickets erfolgen und  eventuell wird ein Touristenvisum verlangt.

 

First Class Auf Langstreckenflügen angebotene höchste Buchungsklasse mit besonderem Komfort im Bereich der Sitzmöglichkeiten, beim Essen, beim Bordprogramm und weiteren Service- und Dienstleistungen.
Frequent Traveller Vielflieger nutzen eine Fluggesellschaft ausgesprochen häufig und legen viele Flugkilometer zurück. Dann genießen Sie bestimmte Vorteile und bekommen Vorteilskarten gemäß ihren gesammelten Punkten oder Flugmeilen.

 

Gate Englische Bezeichnung für den Flugsteig. Dort fliegt das Flugzeug ab oder es kommt dort an.

 

Heliskiing Hierbei handelt es sich um eine Extremsportart. Skifahrer werden mit dem Helikopter auf dem Berg abgesetzt und können so durch den noch unberührten Tiefschnee abfahren.
Hostel Hierbei handelt es sich speziell um Jugendherbergen, die besonders günstige Übernachtungen anbieten, vor allem von jungen Leuten genutzt.

 

Interlining Beim Flug von Abflug-Flughafen bis zum Zielflughafen muss man mehrfach die Fluggesellschaften wechseln und umsteigen.
Island Hopping Auf Inselgruppen kann man mit dem Flugzeug innerhalb kurzer Zeit mehrere Inseln besuchen und sich anschauen.

 

Jet-Lag Wechselt man bei seiner Reise die Zeitzonen, reagiert der Körper meist mit Problemen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen etc. durch den gestörten Schlafrhythmus.

 

Kinderhotel Kinderhotels begeistern Kinder und Eltern gleichermaßen mit einem facettenreichen Angebot und hohen, überprüfbaren Standards in Qualität und Service. Moderner Hoteltyp, spezialisiert auf Familien mit Kindern.

 

Linienflug Der mit dem Flugzeug Reisende, wählt genau nach seinen persönlichen Wünschen und Notwendigkeiten den Start- und Zielflughafen, den Tag, die Uhrzeit und die Klasse, in der er vorhat zu reisen. Höchste Flexibilität der Leistung, da die Flüge lt. Flugplan genau zu ersehen und konstant sind.
Lounge Ein exklusiver Aufenthalts- und Warteraum für Flugreisende. Hier soll die Wartezeit auf den Abflug angenehmer gestaltet werden. Manchmal kostenpflichtig, außer für Reisende der First Class

 

Minibar Ein Mini-Kühlschrank im Hotelzimmer mit Getränken und Snacks, die bei Benutzung über die Hotelrechnung mit berechnet werden.

 

No Frills Sehr kostengünstige Flüge. Möglich durch Weglassen der kostenlosen Services und Extras, wie Zeitschriften, Speisen, Getränke, Bordprogramm. Üblich bei Billigfluglinien.

 

One Way Ticket Flug ohne gebuchten Rückflug bzw. einfache Fahrkarte.
Overhead Bin Hierbei handelt es sich um die Gepäckablage in der Kabine des Flugzeugs für das Handgepäck der Passagiere.

 

Pauschalreise Der Reiseveranstalter bietet hierbei eine Reise zum einheitlichen Preis an, als Paket ausgestattet mit allen Reiseleistungen, wie Flug, Unterkunft, Verpflegung, Transfer.

 

Quartier Die Unterkunft im Urlaub. Dazu gehören alle Räumlichkeiten, die bei einer Reise als genutzte Wohnung gebucht werden können, wie Hotelzimmer, Ferienwohnungen, Ferienhäuser oder Pensionszimmer.

 

Reklamation Das ist eine Beschwerde. Sie ist gerechtfertigt, wenn Reiseleistungen Fehler aufweisen, defekt sind oder Vereinbarungen und Zusagen nicht eingehalten werden. Man wendet sich an die Reiseleitung oder Hotelleitung und bittet um Berichtigung des Mangels.

 

Sanfter Tourismus Ein nachhaltiger Tourismus – der Tourismus passt sich der Kultur des Landes an. Der Urlauber kann die Natur sehr direkt erleben. Der Natur des Reiselandes wird so weit möglich nicht geschadet und sie wird nicht verändert.
Sightseeing Dabei schaut man sich die Sehenswürdigkeiten, Monumente und Attraktionen einer Stadt/Region an, mit oder ohne Führung, z.Bsp. als Stadtrundfahrt

 

Terminal Die Abfertigungshalle (engl. Begriff) am Flughafen, im Hafen, am Bahnhof
Trolley 1.Koffer, mit Rollen ausgestattet, sodass man ihn hinter sich herziehen kann; 2. Getränkewagen in der Gastronomie, auch im Flugzeug; 3. Golftasche zu Rollen

 

Upgrade Diese werden oft bei Überbuchungen gewährt. Der Veranstalter verbessert zum Beispiel beim Flug des Kunden die Buchungsklasse von Economy auf Business oder erhöht beim Quartier die Unterbringungskategorie – definitiv ohne Aufpreis.

 

Vorsaison Wird auch als Nebensaison bezeichnet und liegt kurz vor den Hauptsaisonzeiten, den Sommer- und Winterferien. Es ist noch ruhig in den Urlaubsgebieten. Die Reisen sind deutlich billiger, aber manchmal muss man auch ein paar Einschränkungen in Kauf nehmen – zum Beispiel haben nicht alle Geschäfte oder Sehenswürdigkeiten schon auf.

 

Window Seat Englische Bezeichnung für den Fensterplatz im Flugzeug – kann man beim check-In wählen.
Warteschleife Bei starkem Flugverkehrsaufkommen oder technische Probleme an einem Flughafen genutzt, um die Anflüge zeitlich zu regeln. Normalerweise dauern diese Schleifen maximal 4 Minuten.

 

Zubringer Dies sind Flüge, bei denen die Flugreisenden von ihrem direkten Heimatflughafen zum Abflugort des Urlaubsfliegers gebracht werden.
Zeitzone In jeder Zeitzone gibt es zu einem bestimmten Zeitpunkt auf der Erde das gleiche Datum und die gleiche Uhrzeit. Die Welt ist in 24 Zeitzonen eingeteilt. Der Zeitunterschied beträgt jeweils eine Stunde.