Mit Privatjet in den Urlaub fliegen

Wer kann es sich leisten, mit einem Privatjet in den Urlaub zu fliegen? Vor allem sollte man sich vorher im Klaren sein, wo man hinfliegen möchte! Wie wäre es mit der Insel Sylt, der Insel der Schönen und Reichen. Urlaub im Reeddachdorf Camden. Viele kleine Inseln haben ihren eigenen Flughafen für den Privatjet. Und so kann man dort ungestört Urlaub machen. Keine langen Schlangen auf der Autobahn, keine Staus, sondern nur ein Gefühl von Freiheit, wenn man hoch oben bei den Wolken dahingleitet und sich so richtig wohl fühlt.

Urlaub mit einem Privatjet in den Bergen

Die Alpen sind ein schönes Urlaubziel für Privatjetreisende. Hier findet man in den kleinen urigen Dörfern seine Ruhe. Man kann sich in einem hochwertigen Hotel mit Thermenlandschaft einmieten und einen luxuriösen Urlaub verbringen. Wie wäre es mit dem Achensee im schönen Allgäu. Hier kann man Gleitschirmfliegen, Segeln und den Urlaub genießen. Noch dazu ist es um den See herum immer schön ruhig. Kein Jetleg, keine lange Anreise und anstrengende Fahrt, sondern nur der Start vom Heimatflughafen. Natürlich muss man sich vorher die Start- und Landeerlaubnis holen. Den Jet kann man am Zielflughafen dann für die Zeit des Urlaubs unterstellen und schon ist man vogelfrei. Wer natürlich auch vor Ort flexibel sein möchte, der bucht sich einen Mietwagen oder eine Segelyacht und schon kann es losgehen.

Urlaub am Meer

Auch ins Ausland kann man leicht mit dem Privatjet fliegen (siehe www.deutsche-privatjet.de). Egal ob in Dänemark, Holland oder Frankreich, auf den kleinen Flughäfen auf dem Land kann man landen. Von dort bringt Sie dann ein Taxi direkt in Ihr geschwünschtes Hotel. Auch hier steht der Luxus im Vordergrund. Hochwertige Zimmer, Wellnessbereich, leckeres Essen und viel Ruhe. So kann man seinen Flug und den darauffolgenden Urlaub aus vollen Zügen genießen. Egal wohin der Wind Sie weht – in die Berge oder ans Meer.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar