Urlaub am Gardasee – immer wieder schön

GardaseeRund um den Gardasee reihen sich viele herrliche Wandertouren und Sehenswürdigkeiten wie auf einer Perlenschnur aneinander und viele Urlauber kommen immer wieder an den oberitalienischen See, der von der letzten Eiszeit geformt wurde.
Sportlich aktive Paare können hier mountainbiken und wandern und Familien mit Kindern finden leichte Routen, die auch mit dem Nachwuchs gut zu bewältigen sind.
Ein paar besonders schöne Orte, Routen und Sehenswürdigkeiten rund um den Gardasee wollen wir hier näher vorstellen.

Isola del Garda

Die größte Gardainsel Isola del Garda ist eine echte Perle. Hier leben nur um die zehn Einwohner, doch die herrschaftliche Villa im neogotisch-venezianischen Stil dürfen Besucher ab Mai täglich mit Erlaubnis der Eigentümerfamilie erkunden. Die kleine Bootstour auf die Isola del Garda lohnt sich also garantiert und neben dem Gebäude gibt es hier auch herrliche Gärten zu bestaunen.

Rocca di Manerba

Der markante Felsen am südwestlichen Ende des Gardasees ist ein beliebter Aussichtspunkt. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über den See und verschiedene Naturpfade führen durch die Landschaft. In einem Museum können Besucher die Fundstücke verschiedener Ausgrabungen bestaunen, die hier stattgefunden haben, denn schon vor den Römern kannten die Menschen diesen besonderen Ort.

Der Parco Natura Viva

Im Safaripark Parco Natura Viva können die Besucher Tiere beobachten, die sie nur aus dem Fernsehen kennen. Nashörner, Giraffen und Elefanten kreuzen den Weg der Safarifahrzeuge und auch Strauße lassen sich hier entdecken. Die Kinder freuen sich besonders auf den Dinopark, der mit lebensgroßen Modellen aufwarten kann.

Wanderroute am Gardasee für Familien

Vom östlichen Ufer aus in der Nähe von Assenza führt eine leichte Wanderoute durch kleine Dörfer bis nach Ca`Romana. Immer wieder schlängelt sich der Weg Richtung Ufer und an verschiedenen Stellen kann man fast den ganzen See überblicken. Nach Ca`Romana steigt die Route ein wenig an, bis man den Ort Campo erreicht, wo Familien in Richtung Wälder abbiegen sollten, weil hier ein kühler Wanderweg wartet.
Eine kleine Rast kann fast überall auf dieser Wanderroute eingelegt werden und auch mitten in der Natur gibt es herrliche Flecken, die einen tollen Panoramablick über den See bieten und sich für ein Picknick eignen. Weiter geht es durch zwei kleine Schluchten bis nach Casarole. Ab hier geht es wieder bergab und am Ufer entlang bis nach Pai. Wer nicht zurück wandern möchte, kann von hier aus auch mit dem Bus fahren, der tagsüber jede Stunde in Pai hält.

Einen weiteren Vorschlag zum Wandern am Gardasee finden Sie in einem unserer anderen Beiträge hier. Dort geht es von Torbole nach Malcesine.

 
Büchertipps:

Autorin: Sabine Balhuber
Bild: Rolf Handke  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar